Hotels in Datça

Datça ist ein bezauberndes kleines Hafenstädtchen in der Türkei. Zwischen der Ägäisküste und der türkischen Riviera bietet es Entspannung fernab von der Hektik des Alltags, ohne Touristenmassen oder verbaute Stände.

Zwei Hauptstrände hat es zu bieten, an denen es einige Tavernen, aber auch zahlreiche ruhige Abschnitte gibt. Hier können Sie die Seele baumeln lassen und die traditionelle türkische Küche genießen.
Rund um den Hafen, der vornehmlich von Privatyachten angesteuert wird, hat sich eine kleine Gastro-Szene etabliert, in der sich Einheimische und Touristen gleichermaßen wohlfühlen. An der Strandpromenade warten charmante Restaurants und niedliche Geschäfte auf Sie.

Am Wochenende gibt es in Datça ein besonderes Shopping-Highlight für alle Sinne: Dann ist Wochenmarkt. Dort können Sie alles kaufen, was das Herz begehrt, neben den buntesten Früchten werden Gemüse satt, aber auch Porzellan, Souvenirs und sogar Kleidung verkauft.

Auch im ehemaligen Zentrum des ehemaligen Fischerdorfes kommen Besucher auf ihre Kosten. In der Altstadt können Sie durch enge Gassen schlendern, die alten Steinhäuser bewundern oder den Marktplatz besuchen.

Ein Ausflug in die Umgebung lohnt sich ebenfalls. Die Halbinsel steht unter strengem Naturschutz und bietet eine wundervoll vielfältige Landschaft mit sanften Hügeln, kühlen Bächen und farbenfrohen Wiesen. Unweit der Stadt stehen sechs alte Windmühlen, die das Wahrzeichen der Region sind. Die eindrucksvollen Mühlen werden nach und nach restauriert und sollen bald wieder einsatzbereit sein.

Ein weiterer Anziehungspunkt ist der Ilica See, der von den Byzantinern angelegt wurde. Früher taten hier Wassermühlen ihre Arbeit, heutzutage ist der Iliica See ein beliebtes Badeziel, dessen Wasser Heilwasser sein soll.