Chalkidiki Urlaub

Wie Poseidons Dreizack

Im Südosten der Hafenstadt Thessaloniki liegt die sogenannte „Drei-Finger-Halbinsel“ Chalkidiki. Wie Poseidons Dreizack ragen die Finger Kassandra, Sithonia und Athos ins Ägäische Meer. Romantische Badebuchten und zartgrüne Pinienwälder zieren die Küstengegend, während das Landesinnere von gewaltigen Gebirgszügen um den Berg Athos beherrscht wird. Ein Chalkidiki Urlaub ist eine Reise auf den Spuren der Antike und bedeutet traumhafte Strände, beeindruckende Natur und köstliche Speisen.

Die 3 Finger Griechenlands

Kassandra bildet die ideale Kulisse für Sonnenbäder und Wassersport: traumhaft blaues Meer, das von Kiefernwäldern und Olivenhainen gerahmt wird. Luxus pur findet sich an den Stränden des ruhigen Dörfchens Sani. Hier können Sie in aller Ruhe die Seele baumeln lassen, segeln, Fallschirm springen und surfen. Sithonia ist bisher touristisch weniger erschlossen und strahlt eine besondere Ruhe zum Entspannen aus. Kleine, malerische Dörfer laden zum Verweilen ein und vermitteln ein Stück griechische Lebenskunst. Die Gegend stellt ein Paradies für Wanderungen durch die unberührte, satt-grüne Natur dar. Der dritte Finger Athos ist nach dem gleichnamigen Berg Athos benannt und ist eine weitegehend autonome, weltweit einzigartige Mönchrepublik. Nur männliche Pilger mit Sondervisum haben hier Zutritt, Frauen dürfen das Gebiet gar nicht betreten. Das Binnenland wird von einem gut ausgebauten Netz an Rad- und Wanderwegen durchzogen, das an interessanten archäologischen Stätten und historischen Heilquellen vorbeiführt.

Grüner Garten Griechenlands

Weitab der touristischen Massen finden sich im Hinterland Chalkidikis naturbelassene Ecken mit idyllischen, sattgrünen Wäldern. Auf Streifzügen durch die Gebirgslandschaften kommen Sie an versteckten Bergdörfern und historischen Denkmälern vorbei. Während einer Bootstour vor der Küste eröffnet sich eine neue Perspektive auf den Berg Athos und die Klöster, die sich um ihn herum befinden. Zeitzeugnisse der Vergangenheit gibt es in der Tropfsteinhöhle von Petralona zu entdecken. Auch der Höhlensaal „Friedhof der Giganten“ mit Knochen wilder Tiere, urzeitlichen Werkzeugen und anderen Fossilien ist einen Besuch wert. Wem zwischendurch nach ein wenig Shopping und Sightseeing zumute ist, der sollte einen Abstecher in die Hafenstadt Thessaloniki machen. Zu besichtigen gibt es hier den weißen Turm und einige beeindruckende Kirchen, wie die berühmte Basilika Agios Dimitrios. Die Einkaufsstraße lädt zum Bummeln ein und in Hafennähe finden sich einige hübsche Restaurants und Bars. Nach ereignisreichen Urlaubstagen bietet sich ein Besuch in einer der örtlichen Wellness-Oasen an. Ein breites Angebot an Therapien, exotischen Behandlungen, wohltuenden Massagen und antiken Schönheitsritualen sorgt für innere Ausgeglichenheit und pure Entspannung.

Paradies für Feinschmecker

Ein griechisch-authentisches Abendessen in einer traditionellen Taverne macht den Urlaub in Chalkidiki perfekt. Hier liegt urgriechisches Flair in der Luft. Zum typischen Grillteller mit Souvlaki, Gyros und Bifteki wird natürlich auch Tsatsiki mit Brot serviert. Eine besondere Spezialität der Region sind die kleinen frittierten Fische Gavros, die mit einem Spritzer Olivenöl besonders lecker schmecken. Um die Mahlzeit abzurunden, gibt es oftmals noch einen Ouzo aufs Haus.

Orte in der Region Chalkidiki