Urlaub und Kur in der Südlichen Großen Tiefebene von Ungarn


Ungarn ist ein Land, das nicht nur durch viele schöne Städte und noch mehr Thermalquellen besitzt, es wird auch in landschaftlich eindrucksvolle Regionen eingeteilt. Die Tiefebenen sind ebenso bekannt und ein Begriff wie die Puszta, sie teilen Ungarn in das westliche Transdanubien bzw. die Kleine Ungarische Tiefebene und  die Große Ungarische Tiefebene. Während in der Kleinen die Donau fließt, ist in der Großen die Theiß der Fluss. Die Große Tiefebene präsentiert sich in einer vielfältigen Landschaft, hügelig und grün bewaldet und mit viel Ackerwirtschaft. Für den Urlauber bietet sich hier ganz besonders das typische Ungarn, ganz besonders im Nationalpark Hortobágy, der die urwüchsige Puszta schützen soll.

Der südliche Teil ist ideal für Naturliebhaber und Kurgäste

Naturliebende Urlauber sind in der südlichen großen Tiefebene von Ungarn bestens aufgehoben. Naturschutzgebiete und Nationalparks sind für Wanderungen oder auch zum Fahrrad fahren ideal. Vor allem aber sind es die Kurorte, die die Urlauber fast magisch anziehen. Das mag einerseits an den Thermalquellen und ihren Zusammensetzungen liegen und andererseits an dem hochwertigen und trotzdem günstigen Service der Hotels.

Gyula ist in diesem Gebiet eines der bekanntesten Heilbäder im Land. Hier ist nicht nur das Thermalwasser in besonders hochwertiger Ausführung im Angebot, sondern eine sehr interessante Stadtgeschichte. Die rankt sich um das gotische Schloss von Gyula und dem Burggarten.  Es zählt zu den am besten erhaltenen Schlössern in Ungarn, die noch bewohnt sind. Auch das Burgbad Gyula ist im Interesse der Urlauber und Gäste, denn es bietet sein Thermalwasser in besonders ansprechender Form.

Szeged – Stadt des Sonnenscheins

Szeged im Süden der Region von der südlichen großen Tiefebene ist ebenso bedeutend, denn sie wird auch als Stadt des Sonnenscheins bezeichnet. Das kommt davon, wenn mehr als 2.100 Stunden voller Sonne pro Jahr auf die Bewohner und die Besucher scheinen, dann hat man sich als Stadt auch einen solchen Titel verdient. Auch hier sind Thermalbäder eingerichtet, wie fast überall im Land.

Als kleiner Geheimtipp sei angemerkt, das Szeged aber auch für die landestypische Kulinarik bekannt ist, die über die Landesgrenzen hinaus sehr geschätzt wird. Genügend Gründe also, die südliche große Tiefebene von Ungarn kennenzulernen. Die Hotels bieten herrliche Arrangements an, die voll gespickt mit Angeboten aus allen Bereichen sind. Die Wellness- und Gesundheitseinrichtungen der Hotels und der Kurzentren sind hochwertig und modern geworden, die Thermalquellen sind trotz ihres Alters immer aktuell.

Hier gehts zum Urlaub in Ungarn >>

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann freuen wir uns über eine Bewertung:
Urlaub und Kur in der Südlichen Großen Tiefebene von Ungarn
:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,50 von 5 Punkten, basierend auf 2 Bewertungen.
Loading...

Schlagwörter: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *