Wellness pur – Die besten Thermen Italiens!


Während man sich um die Weihnachtszeit herum noch über Schnee und ein bisschen Kälte freut, wird es ab Ende Januar langsam kritisch: Wie fühlt sich Wärme nochmal an? Hilfe! Aber Achtung, Rettung ist in Sicht: Nichts hilft Frostbeulen so sehr wie ein ausgiebiger Thermenbesuch. Ist Dir in Deutschland immer noch zu kalt und grau? Dann ab nach Italien!

Verteilt im ganzen Italien liegen die schönsten Thermen und Thermalbäder. Wer Wert auf gesundheitsbetonte Wellness im Urlaub legt, findet hier die perfekten Reiseziele wie die Therme Meran in Südtirol oder die „Terme di Arta“ in Venetien. Im Süden Roms punktet die Region Kampanien sowie die Insel Ischia im Golf von Neapel mit bekannten und beliebten Thermen. Thermalquellen kommen vorwiegend in vulkanisch geprägten Gegenden vor. Es handelt sich dabei um sogenannte hydrothermale Quellen, bei denen das austretende Wasser wärmer ist als das Grundwasser in direkter Umgebung. Thermalwasser muss eine Temperatur von mehr als 20 °C aufweisen, enthält reichlich gelöste Mineralien und wird für therapeutische Zwecke genutzt. Berühmte Thermalheilbäder sind beispielsweise Abano Terme und Montegrotto Terme in den Euganeischen Hügeln in der nordöstlich liegenden Region Venetien. Dort gab es schon vor der Zeit der römischen Kaiser Badeanlagen. Das Baden und Bewegen in Thermalwasser dient der Aktivierung von Stoffwechsel und Nieren, der Entwässerung des Gewebes und stärkt die Funktion Deiner Venen. Das Heilbad Abano Terme mit seinen zahlreichen Kureinrichtungen und Spa-Anlagen gilt als Renner unter den bekannten Thermen in Italien und verzeichnet jährlich rund zwei Millionen Kurgäste. Hier findest Du komfortable Unterkünfte und Spitzenhotels mit einem umfangreichen Wellness-Angebot. Weitere Thermen in Venetien sprudeln in Bibione und in Galzignano.

Tief durchatmen…

Ein italienisches Traumziel ist bei den Deutschen besonders beliebt: die Toskana. Nicht nur ihren Wäldern und historischen Städten, ihrer langen Küste und ihrer Kulturlandschaft verdankt sie den guten Ruf als ideale Urlaubsregion. Sie besitzt auch beliebte Thermen, beispielsweise in Saturnia und Bagni di Filippo. Gönnst Du Dir hier ein Wohlfühlprogramm, wird Dir klar, warum Italien für Wellnessurlaube so gefragt ist. Du gewinnst dank des Thermalwassers eine Menge Vitalität zurück und erlangst eine neue Harmonie zwischen Geist und Körper. Probier es aus!

Weitere Thermalorte in Italien sind auf anspruchsvolle Kurgäste ausgerichtet: Du kannst Dich im Norden mit den Monticelli Terme Parma in der Emilia-Romagna oder im Süden mit den Heilquellen von Neapel erholen. Von Ätna auf Sizilien bis hoch hinauf zu den Oberitalienischen Seen und den Dolomiten erstreckt sich das Angebot gesundheitsfördernder Thermen und attraktiver Heilbäder mit einem umfangreichen Service in modernen Einrichtungen. Wellnesshotels mit Spezialangeboten gibt es ebenfalls überall in Italien in großer Auswahl. Lass Dich verzaubern und entdecke unsere besten Thermalhotels in Italien!

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann freuen wir uns über eine Bewertung:
Wellness pur – Die besten Thermen Italiens!
:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,00 von 5 Punkten, basierend auf 3 Bewertungen.
Loading...

Schlagwörter: , , , , , ,

Keine Kommentare mehr möglich.