Das Boot – Überanstrengung unerwünscht


Das Boot

Das Boot

Achtet stets darauf, Yoga in einem gesunden Maß zu praktizieren – überanstrengt Euch nicht! Wenn Ihr es übertreibt und zu hohe Ansprüche an Euch selbst stellt, werdet Ihr Eure ruhige und bewusste Atmung einstellen und den Zweck der Übung  verfehlen. Wenn Ihr es hingegen auf die zu leichte Schulter nehmt, werdet Ihr Euch nicht vollständig auf Euch und Euer Bewusstsein konzentrieren können und verfehlt auch damit den Zweck des Yogas.

Dabei helfen wird Euch unsere Anweisung zur Yoga-Übung „Boot“.

  1. Setzt Euch zunächst aufrecht hin und winkelt dann Eure Knie an den Körper. Eure Füße bleiben dabei fest auf dem Boden stehen.
  2. Spannt den Bauch an und lehnt den Oberkörper leicht zurück, sodass Ihr nur noch auf dem Steißbein sitzt
  3. Beim ersten Ausatmen hebt Ihr das erste Bein nach oben und streckt es möglichst gerade aus. Beim nächsten Ausatmen streckt Ihr das zweite Bein ebenfalls nach oben und positioniert es neben dem ersten
  4. Streckt die Arme aus und haltet sie gerade gestreckt in der Luft oder umfasst alternativ Eure Knie, um anfangs einen besseren halt zu haben
  5. Haltet die Position für etwa 10 Atemzüge und verlasst die Haltung danach beim Ausatmen, um die Übung dann drei Mal zu wiederholen

Hier geht es zu unseren Yogareisen >>

Dies war vorerst unsere letzte Yoga-Stunde! Wir hoffen, es hat Euch gefallen und Ihr habt fleißig trainiert und startet nun rundum fit und befreit in die warmen Monate!

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann freuen wir uns über eine Bewertung:
Das Boot – Überanstrengung unerwünscht
:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,00 von 5 Punkten, basierend auf 3 Bewertungen.
Loading...

 

 

Schlagwörter: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *