Erfahrung – Aufhören mit Rauchen, die Angst vor Gewichtszunahme


Mein Erfolg war eigentlich eine Nicht-Zunehm-Erfahrung: als ich vor 14 Jahren aufhörte zu rauchen habe ich aus Angst vor Gewichtzunahme die erste morgendliche Zigarette durch eine Stunde Joggen ersetzt (statt abendlichem Joggen – oder zusätzlihc) sowie Kohlehydrate durch Gemüse, hauptsächlich Karotten und Äpfel, die das „Automatikessen“ übernahmen.  Ich kannte bislang nur Radikal-Diäten (Fasten) und hatte Angst vor der Frustration, die ich während diesen immer verspürte.

Ich hatte mir vorgenommen, die ca. 4 Kilo, die mit Rauchentwöhnung verbunden sind, NICHT zuzunehmen und habe sogar geringfügig abgenommen (1-2 kg). Eine Hauptschwierigkeit war/ist, die Zeit für Bewegung zu finden, daher lege ich meine ca. 35 km Arbeitsweg mit dem Fahrrad zurück. Automatik-Essen bei der Arbeit ist noch immer ein Haupt-Risikofaktor, den ich mir derzeit vornehme, bewusster ausschließen zu lernen. Mein Gewicht schwankt seit jener Zeit um 2-3 Kilo. gelegentlich lege ich Phasen ein, in denen ich die Kohlehydrate-Reduktion-cum-Gemüse wieder für ca. eine Woche einfüge.

Ich bin sehr viel sensibler für mein Körperempfinden geworden und kann daher diese Methode empfehlen – leider muss sie mit den Jahren intensiviert werden und ohne allgemeine Reduktion der Energiezufuhr geht gar nichts mehr. Als Motivation dinet mir das Ausprobieren immer neuer Rezepte – und als Erfolg, wenn ich mich in 20 Jahre alten Kleidungsstücken wohl fühle – was solchen „bewusst-verzichten“ Phasen folgt.

Abnehmen im Urlaub mit FIT Reisen >>

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann freuen wir uns über eine Bewertung:
Erfahrung – Aufhören mit Rauchen, die Angst vor Gewichtszunahme
:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,60 von 5 Punkten, basierend auf 5 Bewertungen.
Loading...

Schlagwörter: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *