Gesund durch die Adventszeit mit ayurvedischen Rezepten! (Teil 2)


Am Sonntag wird die zweite Adventskerze angezündet. Das heißt nicht nur, dass Weihnachten immer näher rückt, sondern auch, dass wir wieder ein neues leckeres ayurvedisches Rezept für Euch haben, das von innen herrlich wärmt und gleichzeitig gesund ist. 😊

Aber wieso sollten wir gerade jetzt ayurvedisch kochen? Generell spielt die Ernährung in der ayurvedischen Lehre eine große Rolle, egal, ob Du die Heillehre in den Alltag integrieren willst, oder eine Ayurveda-Kur im Urlaub machst. Die Adventszeit ist aber oft eine Herausforderung für jene von uns, die schlank und fit bleiben möchten, den vielen süßen Versuchungen jedoch nur schwer widerstehen können. Wohin das Auge reicht: Lebkuchen, Stollen, Plätzchen und Unmengen von Schokolade. Dazu kommen Weihnachtsmärkte mit unzähligen Leckereien und Glühwein. Kleiner Tipp: Die Wahrscheinlichkeit, dass wir uns mit Süßigkeiten und Bratwürstchen vollstopfen, ist wesentlich geringer, wenn eine gesunde und sättigende Mahlzeit bereits den Magen einnimmt! Deswegen präsentieren wir Euch eine weitere leckere Alternative zur kalorienreichen Versuchung. Also, liebe Leckermäuler und Gourmetfreunde, lasst uns gemeinsam den Kochlöffel schwingen!

Kürbisgratin mit Würz-Mandelkruste

Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten

Zutaten für etwa 4 Portionen

  • 1 kg Hokkaido
  • 1 TL Butterschmalz
  • Beliebig Salz & Pfeffer
  • 250 ml Milch
  • 1 Stück Ingwer
  • 2 Chilis
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 g Mandeln
  • 3 EL Paniermehl

Zubereitung:

  1. Backofen vorheizen. Den Kürbis halbieren, die Kerne entfernen, Fruchtfleisch in dünne Scheiben schneiden. Eine ofenfeste Form mit Butterschmalz fetten.
  2. Den Kürbis in die Form schichten und jede Lage mit Salz und Pfeffer würzen, dann Milch angießen.
  3. Ingwer schälen, Chilis halbieren, säubern, Knoblauch abziehen.
  4. Alles fein hacken, mit den Mandeln mischen, auf dem Kürbis verteilen. Paniermehl darüber streuen und den Auflauf etwa 45 Minuten backen.
  5. Genießen!

Übrigens: Die ayurvedische Lehre empfiehlt, den ganzen Tag über verteilt heißes Wasser zu sich zu nehmen. Dabei ist nicht die Menge ausschlaggebend, sondern die Regelmäßigkeit. Das heiße Wasser stärkt so die Verdauungskraft (Agni) und hilft, die Nahrung vollständiger zu verdauen.

Na, so kann nun wirklich nichts mehr schiefgehen. Wir wünschen Euch eine wunderbare Adventszeit und freuen uns, Euch am dritten Advent zum nächsten Rezept auf unserem Blog begrüßen zu dürfen! 😉

Bisher keine Bewertungen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schlagwörter: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *