Die beste Jahreszeit? Eindeutig der Herbst!


Freunde, endlich ist Herbst! 

Optisch hat es diese Jahreszeit absolut drauf. Plötzlich packt die Natur all ihre bunten Farben aus, die wir seit Monaten nicht mehr zu Gesicht bekommen haben. Es ist zu warm für Bodenfrost aber zu kalt zum Schwitzen – perfekt. Trotzdem verfallen viele von Euch jetzt in die berüchtigte Herbst-Melancholie. Das können wir nicht nachvollziehen!  Hier haben wir 7 Gründe, warum der Herbst die beste Jahreszeit ist.

1. Keiner hat hohe Erwartungen. Okay, zugegeben, der Sommer hat es bei uns nicht leicht. Entweder ist es viel zu heiß oder zu kalt oder es ist schön warm aber trotzdem zu kalt, um in der Nordsee zu baden. Schwierig. Da hat es der Herbst einfacher: Keiner erwartet, dass die Sonne scheint. Schaut sie dennoch mal hinter den Wolken hervor, springen alle vor Freude an die Decke und prophezeien: „Das ist der goldene Oktober!“ Wenn es regnet und jemand dies bemängelt, kommt hingegen oft die belehrende Argumentation: „Was erwartest Du denn, es ist Oktober“.

2. Der Sommer ist noch nicht weit gekommen! Im ersten Teil der zweiten Jahreshälfte wollen viele von uns trotzdem gerne nochmal ins Meer springen. Kein Problem, der Sommer ist nur einen Katzensprung vom herbstlichen Deutschland entfernt. Griechenland, Kroatien oder Zypern bieten sich regelrecht an, um seine restlichen Urlaubstage auf den Kopf zu hauen.

3. Schwitzen nur noch freiwillig. Sofern Du aber keine Urlaubstage oder keine Lust mehr hast, in die Sonne zu fliegen, dann kannst Du sicher sein: Geschwitzt wird nicht mehr auf dem Weg zur Arbeit, im Auto oder beim Date. Wenn geschwitzt wird, dann in der Sauna, beim Dampfbad oder beim Sport – also dann, wann DU möchtest. Ciao Schweißgeruch in der Bahn, hallo Frische-Wäsche-Duft der Wintermäntel!

4. Bikini-Figur? Vielleicht nächstes Jahr… Auch die Tage am Badesee sind vorbei und der nächste Sommer ist noch in weiter Ferne. Da können wir bei Schokolade und Spekulatius-Keksen auch mal ohne schlechtes Gewissen zulangen. Außerdem macht Kochen und Essen bei unter 30 Grad viel mehr Spaß. Denn auch kulinarisch hat der Herbst einiges zu bieten. Kürbis, Rote Beete, Pastinaken – zahlreiche Vitaminbomben haben jetzt Saison. Lese hier mehr darüber.

5. Im Bett einkuscheln macht noch mehr Spaß. Ohne schlechtes Gewissen auf dem Sofa lümmeln, weil es ohnehin zu dunkel und ungemütlich ist, um raus zu gehen. Zeit, sich einem neuen Buch, seiner Lieblingsserie oder einfach dem Fernsehen zu widmen. Denn auch die Fernsehsender haben erkannt, dass es nun eine tolle Idee ist, sich in die Horizontale zu begeben: Bessere Filme, neue Shows und Serien starten meistens im Herbst. Theoretisch könnte man ganze Wochenenden im Bett verbringen. Natürlich nur theoretisch…

6. Beste Zeit für Städtereisen. Wenn sich die Blätter bunt färben, sind auch zahlreiche europäische Städte ein wahrer Hingucker. Hält man sich in den Sommerferien von beliebten Metropolen fern, so kann es im Herbst durchaus mal passieren, dass man die ein oder andere Sehenswürdigkeit am Abend auch mal für sich hat. Auch Hotel- und Flugpreise sind in der Nebensaison wesentlich günstiger. Und wer flaniert schon gerne bei 40 Grad durch Berlin, Paris oder Prag?

7. Nie sind Waldspaziergänge so schön wie im Herbst!

Klar, man kann sich gut Zuhause einmummeln, wenn es draußen grau ist. Aber wer schon einmal durch die dicht bewachsenen und märchenhaft anmutenden Buchen- und Eichenwälder der Rhön spaziert ist, der weiß, dass es dafür keinen besseren Zeitpunkt gibt als den Herbst.

Wenn Du jetzt immer noch keine Lust auf den Herbst hast, solltest Du Dich von unseren schönsten Orten weltweit inspirieren lassen, den Koffer packen und im Süden überwintern. Zugegeben, diese Idee ist auch nicht schlecht… 😊

 

Bisher keine Bewertungen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schlagwörter: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *