Der FIT Reisen FAM-Trip nach Slowenien


FIT Reisen FAM-TripZusammen mit dem slowenischen Fremdenverkehrsamt organisierte FIT Reisen vom 1. bis 5. Mai einen FAM-Trip nach Slowenien. 35 Expedienten machten sich zusammen mit FIT Reisen auf den Weg, um den Nordosten Sloweniens zu entdecken. Nach einem kurzen Flug nach Ljubljana wurde die Gruppe vor Ort von Vertretern des slowenischen Fremdenverkehrsamtes empfangen und starteten anschließend ihre Studienreise durch das Land der Thermen, beginnend in Maribor.

Von Maribor nach Moravske Toplice

Alte RebeNach einer erholsamen Nacht im Hotel Habakuk**** begann der erste Tag mit einer Hotelbesichtigung und einem Sektempfang inklusive einer kleinen Präsentation der slowenischen Gastgeber. Anschließend stand ein Stadtrundgang in Maribor auf dem Programm, bei dem die „Stara trta“, die älteste Rebe der Welt, und die Weinverkostung im dazugehörenden Weinmuseum das erste Highlight des Tages bildeten. Auch in Ptuj stand der Weinanbau in Region im Fokus: Nach dem Mittagessen in der Therme Ptuj Grand Hotel Primus und einem Spaziergang durch die Altstadt konnten in einen Weinkeller mit über 600 Jahre alten Fässern leckere lokale Weine verkostet werden. Die letzte Station des ersten Tages war das kleine Örtchen Moravske Toplice, berühmt für sein schwarzes Thermalwasser. Nach einer Besichtigung der Terme Vivat**** bildete die moderne Terme 3000**** den Abschluss des Tages, in der die Teilnehmer nicht nur ein Bad im schwarzen Wasser genießen konnten, sondern auch den Tag bei einem gemütlichen Abendessen und folkloristischer Musik ausklingen ließen.

Rogaska Slatina und die Terme Olimia

Der nächste Morgen startete mit einem Workshop, bei dem sich die verschiedenen slowenischen Urlaubsregionen mit spannenden Vorträgen den Expedienten vorstellen konnten. Anschließend ging es über Rogaska Slatina, bei dem die Teilnehmer das „Donat Mg“, das magnesiumreichste Wasser der Welt, in der örtlichen Trinkhalle probieren konnten, weiter nach Podcertek zur Terme Olimia. Nach einem Besuch der örtlichen Schokoladenfabrik konnte das Wellnesszentrum der Terme Olimia selbst getestet werden – insbesondere der VIP-Bereich mit der besonderen Licht- und Musiktherapie hinterließ bei der Gruppe einen bleibenden Eindruck, genauso wie das hervorragende Abendessen und die wunderschönen, regionalen Gesangsstücke.

Die Thermen in Lasko und Zrece

AbendessenAm darauffolgenden Morgen ging es nach einem „Morgenritual“, bei dem einige Teilnehmer mit meditativen Übungen den neuen Tag begrüßten, und einer umfassenden Besichtigung der gesamten Thermenlandschaft in Podcertek weiter zum Hotel Thermana Park Lasko****, das neben einem Thermalpark über ein großes Ayurveda-Zentrum verfügt. Die Ayurveda-Anwendungen standen daher im Mittelpunkt des Rundgangs durch die Therme. Beim anschließenden Mittagessen konnten sich die Expedienten von der geschmacklichen Qualität des berühmten Lasko-Bieres überzeugen, das berühmteste Bier Sloweniens. Die letzte Station des Tages bildete die Terme Zrece, die dank der Gebirgslage und dem Nadelwald der Umgebung über besonders gesunde Luft verfügt. Die Teilnehmer ließen es sich deshalb nicht nehmen, neben der rustikalen Saunalandschaft das große Thermalbad ausgiebeig zu testen, bevor der Abend mit einem leckeren Abendessen endete.

Die Höhlen von Postojna und die Hauptstadt Ljubljana

LjubljanaAuch der letzte Tag des FAM-Trips hatte es in sich. Bevor es abends wieder zurück in die Heimat ging, standen noch zwei besondere Highlights auf dem Programm: Die Tropfsteinhöhlen von Postojna und die Hauptstadt Ljubljana. Insbesondere die Höhlen von Postojna taten es dabei den Expedienten an: Mit einer elektrisch betriebenen Eisenbahn ging es zunächst tief in das Höhlensystem hinein, bevor die eindrucksvolle Kulisse – mit über 20km an Höhlengängen die zweitgrößten touristisch erschlossenen Tropfsteinhöhlen der Welt – durch eine Führung zu Fuß erkundet wurde. Den glorreichen Abschluss des FAM-Trips nach Slowenien bildete schließlich die Hauptstadt Ljubljana, dessen Highlights bei einer Stadtführung erkundet werden konnten.

Fazit

Das „I feel SLOVEnia“ mehr als nur ein Slogan ist, haben die Expedienten am eigenen Leib erfahren können. Dank der ausgezeichneten Organisation vor Ort und des schier unendlichen Wissens von Reiseleiter Boris Zajko konnten die Teilnehmer nicht nur die zahlreichen slowenischen Thermen ausgiebig testen, sondern erhielten auch einen ausführlichen Einblick in die Kultur und Geschichte des kleinen Landes. Ein absolut gelungener FAM-Trip!

Entdecken Sie alle Hotels in Slowenien >>>

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann freuen wir uns über eine Bewertung:
Der FIT Reisen FAM-Trip nach Slowenien
:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 Bewertungen.
Loading...

Schlagwörter: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *