Bali: 6 Gründe, warum Du diese Insel lieben wirst


Bali ist eine zu Indonesien gehörende Insel im Indischen Ozean. Wegen seiner vielfältigen Traumstrände, der balinesischen Gastfreundschaft und dem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis entscheiden sich immer mehr Europäer für einen Urlaub auf der hübschen Trauminsel. Eines ist uns dabei aufgefallen: Ob in den Medien oder im Freundeskreis, zwischen den Erzählungen liegen teilweise Welten! Sind die Strände auf Bali nun einsam oder überlaufen? Die Übernachtung günstig oder kostenintensiv? Was ist dran an den Geschichten rund um die Insel?

Wir klären Dich auf und nennen Dir sechs gute Gründe, warum Bali auf jeden Fall einen Besuch wert ist!


Der perfekte Ort für Weltenbummler

„Bali ist total touristisch geworden!“, erzählte neulich eine junge Frau in der Bahn. Die Frage, ob sie jemals dort war, verneinte sie. „Aber das liest man doch überall.“ Die Wahrheit ist: Es gibt Tourismus auf Bali und es gibt auch beliebte Strände auf Bali, an denen während der Hauptsaison viel los ist. Allerdings ist Bali 5.780 km² groß und somit beispielsweise mehr als zehnmal so groß wie Phuket, Thailands größte Insel. Es gibt immer noch sehr viele zauberhafte Orte, die vom Tourismus völlig unberührt sind und Bali in seiner vollsten und natürlichsten Pracht zeigen. Zentren wie Ubud oder Denpasar sind mittlerweile recht touristisch, aber definitiv auch einen Besuch wert. Sogar die Einheimischen scheinen sich weiterhin über die Touristen zu freuen und helfen immer, wo sie nur können. Besser geht’s nicht!

Kulinarische Träume wahr werden lassen

Balis Kulinarik ist so einzigartig wie die Insel selbst. Klassiker auf der Speisekarte sind scharfes Kokosnuss-Curry, mild-scharfe Fleischspieße und knuspriges Geflügel. Dazu gibt es immer nasi (Reis), denn in Bali heißt es: wer keinen Reis isst, wird nicht satt. Die besonderen Aromen der Gerichte werden durch das perfekte Zusammenspiel von Ingwer, Kurkuma, Koriander, Zitronengras und Chili geschaffen. Mittlerweile haben sich viele Restaurants den Touristen angepasst und kochen international. Wer authentisch balinesisch essen möchte, dem empfehlen sich die Speisen an kaki lima (fahrenden Garküchen) und warungs (Straßenrestaurants). Vor allem in den Orten Canggu und Ubud gibt es außerdem ein riesiges Angebot für Vegetarier und Veganer.

Das Paradies für Yogis

Für alle Yogis oder jene, die es noch werden wollen, wird eine Yoga Session auf Bali definitiv ein wahres Highlight sein. Das Angebot ist auf der ganzen Insel so gut und breit gefächert, dass Du sieben Tage die Woche mit Yoga verbringen könntest. Beim Betreten der verschiedenen Locations wirst Du direkt die Mischung aus beruhigender Stimmung und energiegeladener Atmosphäre spüren. Professionelle Yoga-Stunden kosten meistens zwischen 5 – 9 Euro oder sind in deinem Hotelprogramm mitinbegriffen, wie in unserem beliebten Zen Resort.

Wellness als Tradition

In Südostasien ist Wellness fest in der Kultur verankert. Das Wissen um die Wege zum Wohlbefinden wird in Bali von Generation zu Generation weitergegeben. So lernen schon Kinder, sich von Spannungen und Schmerzen zu befreien. In den Spas der Insel werden diese Wellness-Traditionen aufgegriffen. Man verwendet ätherische Öle, um Muskelverspannungen zu lösen und Korallensand-Peelings, um abgestorbene Haut zu entfernen. Die klassische, balinesische Heilkunst nennt sich Mandara und vereint verschiedene Therapieformen: chinesische Akupressur, indisches Ayurveda, Thai-Massagen und hawaiianisches Lomi-Lomi. Nach dem Prinzip von Yin und Yang werden die Energien Deines Körpers ins richtige Gleichgewicht gebracht.

Unvergessliche Wanderungen durch Reisfelder

Bali bezaubert durch landschaftliche Schönheit, angenehmes Tropenklima und die Warmherzigkeit der Einheimischen. Die vielschichtige hinduistisch-geprägte Kultur der Insel ist überall spürbar: exotische Blütenblätter in den Städten, traditionelle Musik auf der Straße und lächelnde Balinesen in bunten Gewändern. Einzigartig sind aber vor allem die märchenhaften Reisfelder, durch die man mindestens einmal wandern sollte. Empfehlenswert sind die Tegalalang oder die Jatiluwih Reisterrassen – ein wahr gewordener Traum, den man so schnell nicht vergessen wird.

Paradiesische Strände und Surf-Idylle

Ein weiterer Punkt, der Bali so besonders macht, sind die extrem abwechslungsreichen Strände. Hier bekommst Du von weißen Sandstränden, bis hin zu schwarzem Vulkansand alles geboten. Nicht umsonst gilt Bali als Surf- und Tauchidylle. Das türkisfarbene Wasser und die wunderschönen Strände laden ein, die Wellen auszunutzen oder die Unterwasserwelt der Insel zu erkunden. Das hast Du noch nie gemacht? Kein Problem. Auch für Surf- und Tauchstunden gibt es hier ein riesiges und gleichzeitig überaus günstiges Angebot.

 

Na, hast Du Deine Reise nebenbei schon gebucht? Falls nicht, schau Dich hier um! Wir helfen Dir gerne bei der Suche nach Deiner perfekten Reise! 🙂

Bisher keine Bewertungen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schlagwörter: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *