Als Yogi in Indien – Deine 6 Traumlocations


Indien, der Geburtsort des Yoga, zieht Jahr für Jahr wissbegierige Yogis aus der ganzen Welt magisch an. Doch bei den vielfältigen Bundesstaaten fällt die Wahl eines geeigneten Yoga-Retreats gar nicht so leicht. Wir wollen Dir die Auswahl erleichtern und präsentieren Dir hier die 6 traumhaftesten Regionen für Yogis im atemberaubenden Indien.

Uttarakhand – im grünen Norden

Berge, Seen und Flüsse soweit das Auge reicht. Uttarakhand begrüßt seine Gäste im Norden westlich von Nepal mit einer unvergleichlichen, atemberaubenden Naturlandschaft. Kein Wunder also, dass die Hindus ihr geliebtes Land als ‚Dev Bhoomi‘ – Land der Götter – betrachten. Große Flüsse wie zum Beispiel der Ganges haben hier ihren Ursprung. Die grüne Schönheit ist jedoch nicht nur Platz kurioser Naturschauspiele, sondern auch als Zentrum für Yoga und Ayurveda bekannt. Besonders bekannt als spirituelle Zentren sind Haridwar und Rishikesh. Rishikesh wird sogar als Welthauptstadt des Yoga betitelt. Hier findest Du Ruhe: Atme reine Luft fern von der Stadt, genieße den Blick ins Grüne und sei ganz nah bei Dir!

Maharashtra – zwischen Natur und Stadtleben

Über die Grenzen Indiens ist der Bundesstaat vor allem dank seiner Hauptstadt Mumbai bekannt. Sie trägt auch zu dem allgemeinen Status bei: Maharashtra gilt als gut entwickelt und bietet gute Voraussetzungen für ein Leben zwischen Natur und Stadt. Geografisch betrachtet liegt der Bundesstaat in der Mitte Indiens, verfügt allerdings ebenso über einen Küstenabschnitt am Arabischen Meer. Lagebedingt findet man in Maharashtra große Gegensätze: paradiesische, palmengesäumte Strände, majestätische Berge als auch pulsierende Großstädte gehören zu dem Teil Indiens. Neben landschaftlicher Vielfalt bietet sich Yogis noch eine weitere Attraktion. Pune, eine Stadt mit kulturreicher Vergangenheit und zahlreichen Sehenswürdigkeiten, ist Heimat von B.K.S. Iyengar, dem modernen Vertreter des Hatha Yoga.

Goa – Indien mit portugiesischem Einfluss

Die Kolonialzeit hat mancherorts Spuren hinterlassen. So auch in Goa, einer ehemals portugiesischen Kolonie. Heute kann man vor allem in Ernährungsfragen auf den Pfaden der Portugiesen wandeln. Einmal in Goa sollte man sich die Kombination aus indischer und portugiesischer Küche somit nicht entgehen lassen. Beachtlich neben der Landesküche ist darüberhinaus die Größe des Staates. Goa ist der kleinste Bundesstaat Indiens und somit auch viel einfacher innerhalb eines Urlaubes zu bereisen. Nimm Dir Zeit für die Schönheit dieses Staates! Zu empfehlen sind die berühmten, fast gold schimmernden Sandstrände an der Küste des Arabischen Meeres. Viele Yoga-Retreats beginnen den Tagesanbruch mit Sonnengrüßen am Strand – das Paradies könnte nicht schöner sein!

Karnataka – prachtvolle Sehenswürdigkeiten

Etwas weiter südlich trumpft Indien mit einem weiteren Highlight auf. Karnataka ist ein Staat gespickt mit beeindruckenden Zeugnissen aus vergangenen Tagen. Zwischen immergrünen Berglandschaften verstecken sich antike Ruinen sowie prunkvolle Tempel- und Palastbauten, die es zu entdecken gilt. Als Highlight gilt Mysore, ehemalige Hauptstadt des gleichnamigen Königreiches. Zentrum Karnatakas ist heute Bangalore. Abgesehen von der lebendigen Hauptstadt geht es in dem Bundesstaat eher ruhig zu. Am besten erlebt man diese Ruhe am Morgen: Meditiere auf einem Berg und genieße die paradiesische Morgenstille, schau der Sonne beim Aufgehen zu und lasse Deinen Blick über die langsam erwachenden Kaffeeplantagen streifen. Ein Gefühl für die Ewigkeit.

Tamil Nadu – Berge und Meer

Dieser südliche Bundesstaat begeistert durch sein abwechslungsreiches Landschaftsbild. Majestätische Berg- und Hügellandschaften gehen Hand in Hand mit flacheren, von Strömen durchlaufenen Ebenen. Dreh- und Angelpunkt Tamil Nadus ist die an der Küste gelegene Hauptstadt Chennai. Insgesamt misst die Küste eine beeindruckende Länge von 1076 Metern und beherbergt zahlreiche feinsandige Strände. Nur durch die Palkstraße getrennt und somit einen Katzensprung entfernt, liegt Sri Lanka. Yogis, die einen längeren Urlaub planen, können somit leicht einen Teil in Indien und einen in Sri Lanka erleben.

Kerala – im Land der Kokospalmen

Abschließend möchten wir noch den Bundesstaat Kerala als Yogadomizil vorstellen. Kerala, das mit dem Slogan „God’s Own Country“ wirbt, ist besonders für seine paradiesischen Strände bekannt. Kovalam und Varkale sind hier besonders hervorzuheben. Aber auch der Periyar-Nationalpark sowie die Backwaters mit ihren Wasserstraßen, Seen und Lagunen ziehen zahlreiche Besucher an. In dem großen Bundesstaat findet jeder seine Idylle. So auch Yogis, die ihr Yoga-Retreat oft mit ayurvedischen Anwendungen ergänzen.

Wie Du siehst, hat Indien von Nord bis Süd ein vielfältiges Angebot zu bieten. Suche Dir aus diesen etwaigen genau das passende Yogareiseziel aus und verbringe einen unvergesslichen Urlaub im beeindruckenden Indien! Bei Fragen wende Dich gerne an uns – wir wünschen Dir eine wohltuende Auszeit und ganz viel neue Energie!

Bisher keine Bewertungen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *