40 Tage Zuckerfrei: Der perfekte Nachtisch!


Jeder von uns kennt das Verlangen nach einer süßen Nachspeise. Gute Nachrichten: Nur weil Du Dich zuckerfrei oder allgemein gesund ernähren möchtest, heißt das noch lange nicht, dass Du komplett auf Süßes verzichten musst. Gerade das Dessert ist oft die perfekte Gelegenheit, Deinen Eiweißhaushalt aufzufüllen und Deinen Körper mit ausreichend Proteinen zu versorgen. Aber wie soll das gehen? Wir haben bereits gelernt, dass wir die Finger von industriell verarbeiteten Lebensmitteln lassen sollten – daher bereiten wir unser Dessert auch heute wieder selbst zu. Und dabei fällt uns auf, wie erstaunlich schnell sich unfassbar leckere Nachspeisen eigentlich zubereiten lassen. Oft braucht man nur drei Zutaten, greift zu Gewürzen wie Zimt oder Vanille – und fertig ist die zuckerfreie Mahlzeit. Die folgenden Leckerbissen sind nicht nur einfach zuzubereiten, sondern auch ein wahrer Hingucker! Dazu brauchen wir tatsächlich keinen Zucker, Honig & Co. Viel Freude mit Hannah Freys Himbeer-Froyo-Bites! 🙂

 


Himbeer-Froyo-Bites

Für 10 Stück

Zubereitungszeit: 10 Min.

  • 150 g griechischer Joghurt (10 % Fett)
  • 1 Msp. gemahlene Vanille
  • 50 g Himbeeren
  • Außerdem Eiswürfelformen

© Gräfe und Unzer / Fotografin: Maria Brink

  1. Den Joghurt mit der Vanille verrühren. Himbeeren verlesen und nur falls nötig abbrausen und trocken tupfen. Die Beeren mit einer Gabel zerdrücken und unter den Vanillejoghurt mischen.
  2. Den Himbeerjoghurt in die Eiswürfelformen füllen und mindestens 4 Std. tiefkühlen. Dann bei Bedarf die Bites herauslösen und lutschen.

Alternative: Frozen-Banana-Bites! 2 Bananen schälen und in grobe Stücke schneiden. Mit 2 EL Erdnussmus mit dem Pürierstab pürieren. 20 g Erdnusskerne hacken und untermischen. Die Masse in Eiswürfel- oder Pralinenformen füllen und mindestens 4 Std. tiefkühlen. Dann bei Bedarf die Bites herauslösen und lutschen.

Pro Portion ca. 20 kcal, 1 g Eiweiß, 1 g Fett, 1 g Kohlenhydrate

Obst wie Bananen oder Beeren sind an sich schon relativ süß, vor allem wenn man sich den künstlich süßen Geschmack von Zucker schon abgewöhnt hat. Sie geben ihre Süße ab, wenn man sie mit anderen Lebensmitteln kombiniert. Magst Du es noch ein bisschen süßer, kannst Du statt frischen Früchten auch Trockenfrüchte nehmen – diese enthalten mehr Fruchtzucker. Für uns ist die wichtigste Erkenntnis heute, dass wir die automatische Verknüpfung von Dessert und Zucker ein für alle Mal aus unseren Köpfen gestrichen haben. Langsam macht es uns richtig Spaß!

> Abnehmen – geht das auch am Meer? Klar! Schau Dich hier in Ruhe um!

Bisher keine Bewertungen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schlagwörter: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *